Fachanwalt für Familienrecht
Wiesbaden | Mainz | Frankfurt

Akman, Weber & Partner mbB


Abeggstraße 49
65193 Wiesbaden

Tel.: 0611 - 181 44 10
info@awp.de

Änderung Unterhaltsvorschuss

Mittwoch, 25. Januar 2017

Neuigkeiten zum Unterhaltsvorschuss:


Unterhaltsvorschuss erhalten Kinder, die bei einem alleinerziehenden Elternteil leben und keinen
oder keinen regelmäßigen Unterhalt von dem anderen Elternteil erhalten. Ein gerichtliches Unterhaltsurteil gegen den anderen Elternteil ist nicht erforderlich. Ist der andere Elternteil ganz oder teilweise leistungsfähig,
wird er vom Staat in Höhe des gezahlten Unterhaltsvorschusses in Anspruch genommen.

Die Unterhaltsvorschussleistungen werden voraussichtlich ab 1.7.2017 an Alleinerziehende verlängert gezahlt bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres.

Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass der alleinerziehende Elternteil mindestens 600 Euro
brutto
monatlich verdienen muss, um anspruchsberechtigt zu sein.

Die Berechtigung zur Antragstellung entfällt, wenn der alleinerziehende Elternteil bereits
Grundsicherung für Arbeitslose bezieht.

Dies ändert sich, wenn der alleinerziehende Elternteil aus dem Grundsicherungsbezug heraus seinen
Bedarf mindert um den monatlichen Bruttoverdienst von mindestens 600 Euro
monatlich.

Aktuelle News

Unterhaltstitel bei Volljährigkeit

20.05201820Mai2018

Unterhaltstitel bei Volljährigkeit In der Regel ist es so, dass...

Neuregelung beim Sorgerecht - Frau Peri Akman bei ARD

27.08201227August2012

Am 4.7.2012 hat das Bundeskabinett den Gesetzentwurf zur Reform der...

Ertragsteuerliche Behandlung einer integrierten Solardachanlage

06.06201206Juni2012

Werden Fotovoltaikanlagen errichtet, in denen die Solarmodule nicht...